Skip to main content

Kinderbetten

Eine der wichtigsten Anschaffungen während der Kindheit ist das passende Kinderbett. Schließlich wird das Kind jeden Tag mindestens 10 Stunden darin verbringen. Deshalb ist es besonders wichtig die richtige Wahl zu treffen. Als Kinderbett bezeichnet man dabei eine Vielzahl verschiedener Bett-Typen. In der Regel all jene die über ein Bettgestell, einen Lattenrost und eine Kinderbettmatratze verfügen. Zu den häufigsten Typen zählen Babybetten, Jugendbetten, Klappbetten, Hochbetten und Autobetten.

Vor dem Kauf eines Kinderbettes sollte abgewogen werden welche Art von Bett benötigt wird und ob es den hohen Anforderungen des Kindes genügt.

Hier haben wir Ihnen die am besten bewerteten Kinderbetten zusammengestellt:

Worauf sollte ich bei der Auswahl von Kinderbetten achten?

Das Angebot an Kinderbetten ist sehr groß und daher ist schwer die Übersicht zu behalten. Besonders in Bezug auf die wichtigsten Kriterien die ein passendes Bett erfüllen sollte. Daher hier eine kleine Übersicht über ein paar der wichtigsten Kriterien:

Welche Matratze sollte man für ein Kinderbett auswählen ?

Da das Kind einen Großteil der Zeit im Bett verbringt ist die Matratze eine sehr wichtige Komponente und sollte daher sorgfältig ausgesucht werden. Beim Kauf gilt es zu beachten, dass sie nicht zu hart ist, aber dem Kind dennoch ausreichend Halt gibt. Es gibt daher Hersteller die passenderweise Matratzen mit einer Baby- und Kleinkindseite anbieten. Da eine Matratze bei einer Größe von 140 cm x 70 cm etwa fünf Lebensjahre ausreicht, sollte an der Qualität nicht gespart werden. Ebenso empfehlenswert ist es, das die Matratze durch integrierte Belüftungskanäle eine gute Luftdurchlässigkeit gewährleistet. Auch sollte der Matratzenbezug atmungsaktiv, allergikerfreundlich und komplett abnehmbar sein, um eine Reinigung in der Waschmaschine zu ermöglichen.

Welches Lattenrost ist das beste für ein Kinderbett ?

Achten sie beim Lattenrost darauf dass dieses besonders stabil und gut belüftet wird. Außerdem sollte der Lattenrost verstellbar sein, damit man das Baby bzw. Kleinkind bequem und Rückenschonend aus dem Bett nehmen kann. Wenn das Kind dann größer ist bietet ein verstellbarer Lattenrost außerdem einen Schutz vor dem herausfallen.

Sobald das Kind nicht mehr im Babyalter ist, sollte man ähnlich wie bei Erwachsenen ein Lattenrost wählen, welches in verschiedenen Zonen vernünftig eingestellt werden kann.

Was muss man in Bezug auf die Sicherheit eines Kinderbetts beachten ?

Ein ebenso elementarer Punkt bildet die Sicherheit. Beim Kauf sollte daher unbedingt darauf geachtet werden dass das Bett keine scharfen Ecken und Kanten besitzt. Außerdem sollte der Abstand der einzelnen Gitterstäbe betrachtet werden, damit das Kind nicht später seinen Kopf einklemmen kann. Laut DIN-Norm sollte der Abstand nicht weniger als 4,5 cm und nicht mehr als 6,5 cm betragen und am besten ist wenn sich zwei bis drei Stäbe herausnehmen lassen damit das Kind gefahrlos rein und wieder raus klettern kann, sobald es nicht mehr im Schlafsack schläft.

Was kostet ein Kinderbett ?

Sicherlich ist ein günstiges Kinderbett für viele Eltern auch einer der wichtigsten Punkte. Allerdings sollte an der Qualität nicht zu viel gespart werden, da das Kind ja ein angenehmes und sicheres Schlafumfeld haben soll. So sollte genau ausgewogen werden welche Funktionen, Größe, oder Material das Bett haben soll und ob überhaupt ausreichend Platz für das Bett zur Verfügung steht. Außerdem sollte überlegt werden wie lange man das Bett nutzen möchte, und ob man vielleicht ein paar Euro mehr in Qualität und Komfort investiert. Vielleicht lohnt sich sogar der Kauf eines 2-in-1 Kinderbettes, das sich später problemlos umbauen lässt. Auch damit kann man bares Geld sparen, da man nicht schon nach dem ersten Jahr ein neues Kinderbett benötigt.

Wer sind die Testsieger im Kinderbett Test?

leider hat die Stiftung Warentest, welche im Normalfall Tests für alle Gegenstände des täglichen Lebens durchführt, keinen aktuellen Test für Kinderbetten im Portfolio. Es ist aber auch relativ schwierig, hier einen Testsieger festzulegen, da es so wahnsinnig viele Modelle gibt, und andererseits auch unterschiedliche Anforderungen.

Auf unserer Startseite „Kinderbetten günstig“ finden Sie einen Link zum Kinderbett Test des Magazins „Ökotest“. Dieser ist zwar auch schon ein wenig in die Jahre gekommen, jedoch bietet der Test ganz gute Anhaltspunkte zu wichtigen Themen wenn es um Kinderbetten geht.

Was gehört in ein Kinderbett ?

In ein Kinderbett gehört:

  • ein Lattenrost (Rollrost oder mit Rahmen)
  • eine Matratze
  • eine Decke
  • evtl. ein Kopfkissen (nicht für Babys !)

In vielen Kinderbetten finden sich Unmengen an Stofftieren bzw. Spielzeug. Damit sollte man es aber nicht übertreiben. Gesunder und erholsamer Schlaf ist für Kinder eines der wichtigsten Dinge. Spielzeuge, auf die sich das Kind in der Nacht rollt, oder auch übergroße Plüschtiere führen häufig dazu, dass Kinder nachts munter werden. Wenn Sie also merken, dass Ihr Kind unruhig schläft, denken Sie darüber nach im Kinderbett ein wenig Ordnung zu schaffen. Alternativ kann man natürlich auch ein Bett in Erwachsenengröße (z.B. 90 x 200) kaufen, und die Kuscheltiere ans andere Ende des Bettes „umsiedeln“.

Wann sollte man Gitterstäbe vom Kinderbett entfernen ?

Gitterstäbe dienen an einem Kinderbett dem Schutz vor herausfallen. Sinn macht das natürlich nur so lange, wie Ihr Kind nicht selbständig ins Bett oder aus dem Bett kommt. Sobald ein Kleinkind sich selbst aus dem Schlafsack befreit, und im stehen bequem über die Gitterstäbe schauen kann, dauert es in der Regel nicht mehr allzu lange, bevor das Kind auch in der Lage ist, über das Gitter zu klettern.

Deshalb sollten spätestens dann die Gitterstäbe entfernt werden, oder sofern es sich um ein Bett handelt, das zum Kinderbett umgebaut werden kann, der Umbau vorgenommen werden. Es gibt auch Modelle, die zum Kinderbett umgebaut werden können, und dann an der Front zumindest noch ein kleines Gitter haben, welches dann angebracht werden kann. Für Kinder ab 2 Jahren reicht in der Regel ein halbhohes Gitter, welches 60 – 70 % der Frontseite abdeckt. So kann Ihr Kind nicht aus dem Bett fallen, jedoch selbst ins Bett oder aus dem Bett klettern.

Wo sollte ein Kinderbett aufgestellt werden ?

Der Aufstellort eines Kinderbetts ist fast genauso wichtig, wie das richtige Kinderbett selbst. Beachten sie zunächst einmal folgende Punkte:

  • nicht in Bereichen mit Zugluft
  • nicht direkt vor einem Heizkörper
  • nicht direkt unter ein Fenster (gut isolierte Dachfenster sind in der Regel kein Problem)
  • Nicht im Öffnungsbereich von Türen oder Schranktüren
  • Steckdose sollte in der Nähe sein
  • möglichst nicht an der Wand zu einem Badezimmer

Der optimale Ort, ein Kinderbett im Kinderzimmer zu platzieren ist also in einer Ecke mit Steckdose, in der sich kein Fenster oder Heizkörper befindet, und an die möglichst keine anderen Zimmer angrenzen in denen laute Geräusche entstehen. Gerade Badezimmer haben eine relativ starke Geräuschentwicklung, und das schließen eines Wasserhahnes (vor allem Einhebelmischer) erzeugt oft ein dumpfes Geräusch welches direkt auf die Wand übertragen wird.

Achten Sie bei der Planung auch darauf, dass keine Zimmertüren oder Schranktüren an das Kinderbett anstoßen. Das kann sonst für unruhige Nächte sorgen, wenn das Geschwisterchen ins Zimmer schleichen will, und direkt erst einmal das Kind munter wird, weil die Zimmertür ans Kinderbett anstößt.

Bis Wann kann man ein Kinderbett nutzen ?

Ab Wann man kein Kinderbett mehr für das Kind verwenden sollte, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Der wichtigste dabei dürfte jedoch die Körpergröße sein. Grundsätzlich sollten Kinder am Kopf- und Fußende jeweils mindestens 15 – 20 cm Platz haben. Ist ein Kind also 1,20 m groß wird es in einem Kinderbett in der Größe 140 x 70 definitiv zu eng.

Natürlich muss man auch auf das Gewicht des Kindes achten. Vor allem Lattenrost, aber auch die Matratzen sind in Kinderbetten meist nur für ein gewisses Höchstgewicht ausgelegt. Da dies aber je nach Bauart und Modell von Bett zu Bett unterschiedlich ist, kann man hier nur selbst nachsehen was auf das eigene Kinderbett zutrifft.

Ab Wann sollte man ein Kopfkissen im Kinderbett verwenden ?

Kopfkissen sind erst ab einem gewissen Alter des Kindes sinnvoll. Für Babys sind Kopfkissen sogar gefährlich, weshalb man diese in einem Babybett keinesfalls verwenden sollte. Werden die Kinder dann ein wenig Älter, kommt es ganz wie bei Erwachsenen auf den Persönlichen Geschmack an. Man sollte aber auf jeden Fall darauf achten, dass man entweder ein ganz flaches Kopfkissen für Kinder verwendet, oder ein ergonomisches Kopfkissen, welches den Hals gut unterstützt, und für eine gerade Wirbelsäule in Seitenlage sorgt. Gerade im Kindesalter können Haltungsschäden im Bett gravierende Auswirkungen haben.

Wie befestigt man einen Himmel am Kinderbett ?

Ein Himmel am Himmelbett für Kinder sollte auf jeden Fall Fest genug befestigt sein, dass dieser nicht herunterfällt. Es besteht die Gefahr, dass der Stoff auf dem Gesicht des Kindes landen könnte, und das Kind dann keine Luft mehr bekommt. Außerdem ist es für das Kind sicher auch ein traumatisches Erlebnis, sollte es plötzlich mitten in der Nacht komplett von Stoff bedeckt aufwachen.

Verwenden Sie hier am besten nur ganz leichten und durchlässigen Stoff, und lassen Sie diesen auch nicht bis zur Bettkante herunterhängen. Je kürzer, umso weniger besteht die Gefahr, dass ein Kind daran hängenbleibt, oder diesen herunterreißt.

 

Weiterführende Info´s zum Thema Kinderbetten und der richtigen Schlafumgebung findet man außerdem auf den Webseiten der BZgA (Bundeszentrale für gesundheitliche Auflkärung)

http://www.kindergesundheit-info.de/themen/schlafen/1-6-jahre/