Skip to main content

Wo kann ich Kinderbetten günstig kaufen ?

Welche Arten von Kinderbetten gibt es ? Was sind die Unterschiede, und welches Kinderbett ist der Testsieger ?

Diese Fragen und noch vieles mehr beantworten wir in unserem Portal Kinderbetten günstig ! Oft geht es aber um viel mehr, als nur die Frage wo man ein Kinderbett günstig bekommt. Deshalb klären wir auf unserer Seite alle Fragen rund um Kinderbetten, und Vergleichen die besten Modelle für Sie !

Babybett

hier finden Sie alle Informationen rund um Babybetten. Egal ob Gitterbett, Himmelbett oder Beistellbett… Wir liefern alle Informationen die Sie benötigen, um die Frage zu beantworten Welches Babybett für Sie das richtige ist !

Babybett

Kinderbett

wenn Ihr Sprößling etwas Älter wird, ist ein Kinderbett angesagt. Vom Schlichten Kinderbett 70 x 140 übers Autobett bis hin zum Kajütenbett oder Hochbett mit Rutsche – bei uns finden Sie die Informationen und Testsieger, die Ihnen die Entscheidung erleichtern, welches günstige Kinderbett man am besten kaufen sollte !

Kinderbett guenstig

Jugendbett

ab einem gewissen Alter sich Kinderbetten zu kitschig, und ein Jugendbett muss her. Auch hier hat man die Wahl zwischen Hochbett, Klappbett und ganz einfachen Modellen… wir haben alle Informationen damit auch Sie Ihr Jugendbett finden !Jugendbett

 

Wer sind die Testsieger im Kinderbetten Test ?

Von der Stiftung Warentest wurden bisher noch keine Tests für Kinderbetten und Babybetten durchgeführt. Das hängt vielleicht auch damit zusammen, dass es in dem Bereich eine solche Menge an Modellen und Herstellern gibt. Sollte Stiftung Warentest einen Test für Kinderbetten durchführen, werden wir diesen natürlich gerne sofort hier aufnehmen.

Das Magazin Ökotest hat in der ausgabe „Ökotest Jahrbuch für Kleinkinder 2009“ auch Kinderbetten getestet. Darunter befanden sich zum Beispiel Modelle von Ikea, Jako-O, Herlag oder auch Alvi.

Untersucht wurden dabei sicherheitsrelevante Aspekte, wie die Abstände der Gitterstäbe bei Gitterbetten, oder auch die Frage, ob Leisten an der Innenseite eines Bettes angebracht sind, die ein Kind als Kletterhilfe benutzen könnte. Auch wurde die Größe von Bohrlöchern untersucht, da ein Kind mit den Fingern in solchen steckenbleiben kann wenn die Bohrlöcher zu groß sind.

Neben Sicherheitsrelevanten Aspekten wurde auch die Schadstoffbelastung einer Prüfung unterzogen. Hier zeigte sich, dass einige Kinderbetten zu viel Formaldehyd abgegeben haben, und deswegen eine schlechtere Wertung bekamen. Testsieger wurde ein Kinderbett des Herstellers „Welle“. Allerdings versprachen fast alle Hersteller nach diesem Test, die bemängelten Punkte nachzubessern. Aus diesem Grunde dürfte das Testergebnis inzwischen überholt sein. Dennoch liefern Tests dieser Art immer sehr gute Anhaltspunkte, worauf man bei der Auswahl eines Kinderbetts achten sollte.

Lesen Sie den ganzen Artikel der Ökotest hier.

Was genau ist eigentlich ein Kinderbett ?

Unter dem Begriff Kinderbett fasst man heute umgangssprachlich verschiedene Arten von Betten zusammen. Einer versteht darunter alles für Kinder, die keine Babys mehr sind, der andere fasst zum Thema Kinderbett auch ein Babybett oder Hochbett.

Man kann zumindest festhalten, dass es sich um ein spezielles Bett handelt, welches nicht für Erwachsene bestimmt ist. Ein Kinderbett muss oft besondere Anforderungen erfüllen. Geht es zum Beispiel um Babys muss das Bett so beschaffen sein, dass das Baby nicht herausfällt oder sich sonst in irgend einer Form verletzen kann. Gerade Gitterbetten haben in diesem Punkt schon ein wenig Nachholbedarf. Bei einigen Modellen sind die Gitterstäbe nämlich leider in einem ungünstigen Abstand angebracht, so dass Arme oder Beine eingeklemmt werden können. Andererseits dürfen diese auch nicht zu weit auseinander stehen, da ansonsten der Kopf dazwischen passt. Und das hätte dann noch viel schlimmere Folgen.

Die günstigsten Kinderbetten sind heute bereits ab rund 100 EUR erhältlich. Allerdings sollte man sich genau überlegen, wie lange ein solches günstiges Kinderbett halten soll, wenn man ein Kinderbett kaufen möchte. Oft empfiehlt es sich, ein wenig mehr auszugeben, und dafür ein Bett zu kaufen welches entweder stabiler ist und auch mal ein hüpfendes Kind aushält, oder das man nach dem Babyalter noch als Kinder- bzw. sogar Jugendbett verwenden kann.

Ab Wann sollte man ein großes Kinderbett kaufen ? Wie lange kann man ein Kinderbett 70 x 140 nutzen ?

Ein Kind braucht zum schlafen viel Platz. Meist sehr viel mehr als ein Erwachsener. Wer schon einmal ein Kind beim schlafen beobachtet hat, weiß dass Kinder sich sehr stark im Bett bewegen.

Deshalb ist genügend Platz enorm wichtig, da ansonsten der Schlaf unnötig gestört wird, wenn Ihr Kind andauernd an einer Ecke oder Begrenzung anstößt.

Sofern man vorher ein Babybett genutzt hat, welches sich nicht zum Kinderbett umbauen lässt, sollte man spätestens auf ein größeres Bett umsteigen wenn an Kopf- und Fußende des Bettes nicht wenigstens 20 cm Platz bleibt. Hat das Babybett also eine Größe von 70 x 140 m, dann sollte man auf ein größeres umsteigen sobald das Kind größer als 1 m wird.

Für Kinder die das Babyalter verlassen haben, kann man dann auch gleich ein Bett in der Erwachsenengröße (90 x200) verwenden. Das hat mehrere Vorteile. Einerseits hat das Kind genügend Platz zum schlafen. Andererseits finden auch die Plüschtiere noch Platz, ohne dass dies das Kind beim schlafen stört. Und auch Mama oder Papa können mal mit im Bett liegen wenn die abendliche Geschichte vorgelesen wird, oder wenn mal Sturm oder Gewitter Ihr Kind in der Nach wach halten.

Welche Matratze eignet sich für welches Alter ?

Bei der Auswahl der Matratze muss man unterscheiden zwischen Matratzen für Babys und Matratzen für Kinder. Für Babys sollte man auf jeden Fall entweder eine ganz dünne Matratze verwenden, in die das Baby nicht einsinkt, oder aber eine Matratze mit einer speziellen Babyseite. Auf keinen Fall darf man hier eine normale Schaumstoffmatratze ins Babybett legen. Das kann böse folgen haben, da Babys mit dem Gesicht einsinken können.

Auch ist die Wärmeregulierung bei Babys noch anders als bei Kindern oder Erwachsenen. Ein Baby schläft in der Regel im Schlafsack, und eine dicke Matratze würde hier für einen Wärmestau sorgen.

Was Kinder angeht, können dickere Matratzen verwendet werden. Es gelten hier die gleichen Auswahlkriterien wie für Erwachsene auch. Die Matratze sollte hier aber speziell für das Gewicht des Kindes geeignet sein. Würde man hier einfach die Matratze eines Erwachsenen verwenden, ist diese in der Regel viel zu hart, und das Kind kann nicht einsinken. Rückenschmerzen oder Haltungsschäden wären die Folge.

Worauf sollte man bei einem günstigen Kinderbett achten ?

Einer der wichtigsten Punkte bei Kinderbetten ist die Stabilität. Vor allem wenn man Kinderbetten günstig kauft, ist diese leider nicht immer gegeben. Bedenken Sie immer, dass Kinder ein Bett zum schlafen, aber auch zum Spielen und Toben verwenden. Vor allem wenn man ein Hochbett kauft ist die Stabilität des Rahmens und die Stabilität des Lattenrostes sehr wichtig. Wenn ein Kind im Hochbett durchbricht, kann das nämlich wesentlich schlimmere Folgen haben.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist das verwendete Holz. Je günstiger, umso weniger langlebig ist dieses im Normalfall. Das Kinderbett fängt dann schnell an zu knarren, Schrauben brechen aus, oder Verfärbungen treten auf. Man sollte hier möglichst auf Hartholz zurückgreifen, darauf achten dass das Holz trocken ist, und vor allem nicht chemisch behandelt.

Was die Farben und Lacke angeht, so dürfen in Deutschland nur Kinderbetten verkauft werden, die bestimmte Grenzwerte erfüllen. Aber auch innerhalb dieser Grenzwerte gibt es natürlich Unterschiede. Je geringer die Ausdünstungen sind, umso besser ist das für die Gesundheit Ihres Kindes. Wenn Sie ein Kinderbett kaufen, stellen Sie dieses auch erst einmal für ein paar Tage in einem anderen Raum oder in der Garage auf, damit alle eventuell austretenden Gase und Giftstoffe sich verflüchtigen können.

Wie lange braucht man ein Kinderbett mit Rausfallschutz ?

Der Schutz gegen herausfallen ist vor allem bei einem Hochbett oder Halbhochbett sehr wichtig, da ein Sturz aus 2 m Höhe schlimme Folgen haben kann. An einem solchen Kinderbett sollte man die Absturzsicherung also nie entfernen. Auch wenn das Kind größer wird, und das Bett als Jugendbett Verwendung findet.

Bei allen anderen Betten kann man in der Regel einen Rausfallschutz ab 4-5 Jahren ohne Bedenken weglassen. Wenn man sich nicht sicher ist, findet sich vielleicht auch eine alte Matratze, die man für ein paar Nächte vor das Bett legen kann, falls das Kind am Anfang doch mal herausfallen sollte. Generell gilt natürlich auch: je kleiner das Bett umso schneller passiert es, dass Ihr Kind herausfällt.

Im Zweifel also lieber das Kinderbett eine Nummer größer kaufen.

Ab Wann kann man ein Kinderbett ohne Gitter verwenden ? Ab Wann sollte man ein Kinderbett umbauen ?

Die Gitter an einem Gitterbett sollte man erst entfernen, wenn das Kind selbständig laufen kann, sich selbst aus dem Kinderschlafsack befreit, und selbst sicher in das Bett hinein, bzw. aus dem Bett heraus kommt. Einige Modelle bieten die Möglichkeit, hier erst einmal 3 Stäbe herauszunehmen. Das ist für den Anfang wahrscheinlich die beste Lösung, da so noch der Schutz gegen herausfallen bestehen bleibt.

Sobald das Kind aber alleine aufstehen kann, sollte man nicht mehr allzu lange mit der Entfernung der Gitterstäbe, bzw. dem Umbau zum Kinderbett warten. Andererseits wird das Kleinkind nämlich sehr schnell herausfinden, dass man auch über das Gitter eines Gitterbetts klettern kann.